Aktuelles

Geschichtsverein Nierstein präsentiert
das neue Niersteiner Geschichtsbuch

1275 Jahre urkundliche Ersterwähnung Niersteins – zum Jubiläumsjahr präsentiert der Geschichtsverein das druckfrische neue Niersteiner Geschichtsbuch „75 Niersteiner Orte, die Geschichte(n) erzählen“ am Freitag, 28. April 2017, um 18 Uhr, im neuen Katholischen Pfarrheim an der Kilianskirche.
In diesem Buch wird die Geschichte Niersteins und seines Stadtteils Schwabsburg auf eine besondere Art und Weise erzählt, denn es ist ebenso ein historisches Lesebuch wie ein reich bebilderter Stadtführer: Im Mittelpunkt stehen 75 Niersteiner Orte, die Geschichte(n) erzählen. Über 30 Autoren und Fotografen präsentieren die 75 ausgewählten Sehenswürdigkeiten in Wort und Bild. Mal mit dem Fokus auf einzelne historische Aspekte, mal mit dem Blick auf größere Zusammenhänge, berichten sie von Landschaften und Gebäuden, von Entwicklungen und Persönlichkeiten, die hier ihre Spuren hinterlassen haben.
Auf diese Weise können sich Nierstoaner, Niersteiner und alle Freunde unserer Stadt auf eine Entdeckungsreise begeben: Ob bei einem Spaziergang durch Nierstein und Schwabsburg oder beim Schmökern daheim, dieses Buch will die facettenreiche Historie unserer Stadt unterhaltsam und anschaulich nahebringen und dazu einladen, die Stadt und ihre Geschichte(n) immer wieder neu zu entdecken.
Das Programm der Buchvorstellung: Begrüßung und Ansprache durch Hans-Peter Hexemer, 1. Vorsitzender des Geschichtsvereins und Herausgeber des Buches. Einführung in das Buch durch Dr. Kai-Michael Sprenger, Geschäftsführer des Instituts für geschichtliche Landeskunde und Referent für Landesgeschichte im Wissenschaftsministerium Rheinland-Pfalz. Im Anschluss Übergabe des ersten Exemplars an den Bürgermeister der Stadt Thomas Günther sowie an die Autoren und Sponsoren. Nach dem Schlusswort durch 2. Vorsitzenden Hans-Uwe Stapf lädt der Geschichtsverein ein zur Begegnung bei Wein und Imbiss.

    Geschichtsverein Nierstein

Nach dem offiziellen Programm startet der Verkauf des Buches. Bereits erworbene Gutscheine können an diesem Abend direkt eingelöst werden.
Ab 29. April kann das Buch dann erworben werden bei:
Axel Schwarz, Schatzmeister des Geschichtsvereins (Oberdorfstraße 6, Nierstein, Telefon 06133/507515) sowie u. a. bei folgenden Verkaufsstellen:

  • Rathaus Nierstein
  • Bücher-Kaufhaus Trapp
  • MWR Schuhe
  • Computer Lang
  • Schreib- & Spielwaren Mathäs, Oppenheim
  • REWE Markt Thilo Zorbach
  • Weinstube Reichert
  • Café Ernie und Illy
  • Postagentur Nierstein
  • Weingut Klein, Nierstein
  • Der Buchladen, Oppenheim
  • Wein- und Parkhotel Nierstein
  • Journal Lokal Schenk

Außerdem kann das Buch bestellt werden: hier über die Homepage oder per Telefon 06133/507515.

     

     
Gutschein erhältlich für das Buch
„75 Niersteiner Orte, die Geschichte(n) erzählen“

Zum 1275-jährigen Jubiläum Niersteins veröffentlicht der Geschichtsverein Nierstein ein ganz besonderes Buch mit dem Titel „75 Niersteiner Orte, die Geschichte(n) erzählen“. Das Buch ist ein unterhaltsamer und reich bebilderter Stadtführer zu ausgewählten Niersteiner und Schwabsburger Sehenswürdigkeiten mit interessantem Lesestoff für Einheimische ebenso wie für Touristen. Im handlichen Format ist es ein idealer Begleiter bei einem Spaziergang durch Nierstein und Schwabsburg und lädt dazu ein, die unterschiedlichsten Orte zu entdecken: Gebäude, Plätze, Denkmäler und Landschaften. Ein Stadtplan hilft, die teils auch versteckt liegenden Stationen in Nierstein und Schwabsburg zu finden.
Diese Publikation realisiert der Verein in Eigenregie anlässlich der 1275. Wiederkehr der urkundlichen Ersterwähnung Niersteins. Zahlreiche Sponsoren, darunter auch die Stadt Nierstein, unterstützen den Verein bei der Finanzierung des Projekts. Rund 30 verschiedene Autoren und Fotografen wirken ehrenamtlich daran mit, Vorstandsmitglieder des Vereins, Wissenschaftler, Kultur- und Heimatbotschafter, Journalisten, Denkmalpfleger und auch private Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude.
Das Jubiläums-Buch wird ca. 160 Seiten umfassen. Es erscheint im April 2017 und kostet 12,75 Euro. Das Titelbild mit Niersteiner Glöck, Kilianskirche und Rotem Hang ist bereits fertig und ziert auch den Gutschein, mit dem sich Interessierte schon jetzt ein Exemplar sichern können. Dazu bietet sich dieser Gutschein natürlich auch als ein schönes Geschenk – nicht nur zu Weihnachten – an.

Sie können den Gutschein zum Preis von 12,75 Euro plus Versand direkt hier bestellen.
Alternativ können Sie natürlich auch das Buch vorab schon heute hier bestellen, wir schicken es Ihnen dann unmittelbar nach Erscheinen zu.

    Geschichtsverein Nierstein
     

     
Neue Ausgabe der Niersteiner Geschichtsblätter

Ein prächtiges Porträt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ziert die aktuelle Ausgabe der Niersteiner Geschichtsblätter. Es zeigt den Weinhändler Christian Ludwig Lauteren mit seiner Ehefrau. Er war es, der ab 1861 den Niersteiner Mathildenhof im Stile einer italienischen Villa komplett umgestalten ließ und ihm so sein heutiges Gesicht gab. Über seine Familie, eine mächtige großbürgerliche Mainzer Dynastie im 19. Jahrhundert, ihren Aufstieg und Niedergang berichtet Dr. Frank Teske, stellvertretender Leiter des Stadtarchivs Mainz.
Mit dem Metternichhof, Niersteins ältestem Adelshof und zugleich ältestem profanen Gebäude der Stadt, beschäftigt sich Dr. Susanne Bräckelmann, Vorstandsmitglied im Geschichtsverein Nierstein. Sie schildert, wie dieses Gebäude zu seinem Namen kam und stellt ...

Bericht

    Geschichtsverein Nierstein
     

     
     
     

Fortsetzung von "Aktuelles": Aktuell 2016